Sprachentwicklungsverzögerung

Bei einer Sprachentwicklungsverzögerung lernen Kinder die Sprache zeitlich verzögert, verlangsamt oder auch fehlerhaft. Hierbei können einzelne oder mehrere Bereiche der Sprache betroffen sein (Wortschatz, Grammatik, Sprachverständnis, Artikulation).

Immer häufiger gibt es auch so genannte „Late Talker“. Damit sind Kinder gemeint, die nicht beginnen zu sprechen bzw. die mit 2 Jahren weniger als 50 Wörter sprechen.