Redeflussstörung

Redeflussstörung

Bei den Redeflussstörungen unterscheidet man zwischen Stottern und Poltern.

Stottern ist das unfreiwillige Wiederholen („A-A-A-A-A-Abend“), Dehnung („Aaaaabend“) und Blockierung („A…...bend“) von Lauten oder Worten. Häufig kommt es parallel zu Anspannungen und Mitbewegungen im gesamten Körper.

Als Poltern bezeichnet man das Sprechen mit sehr hohem Sprechtempo und unregelmäßigen Sprechrhythmus. Hierdurch ist die Sprache schwer verständlich.